Die Renaissance alter Obstbaumsorten

ausderpresse3

Den Weg zum Vältinschollensee in Meissenheim zieren rund 33 alte Obstbaumsorten. Dank der angebrachten Namensschilder können die Besucher nun die verschiedenen Sorten wie z.B. Aujäger, Kaiser Wilhelm und Dundenheimer Schätzler bewundern. Die Bestimmung der unterschiedlichen Sorten bereitete dem Obst- und Gartenbauverein schon lange Kopfzerbrechen. Erst mit der Hilfe von Heimatkenner Georg Kleis konnten die Obstbaumsorten ganz genau bestimmt werden.

Die widerstandsfähigen Obstsorten fanden auch eine neue Heimat auf zahlreichen Streuobstwiesen der Gemeinde. Die alten Sorten sind wesentlich robuster, dem lokalen Klima angepasster und müssen dadurch auch nicht gegen Krankheiten oder Schädlinge gespritzt werden. Wie gut die alten Apfelsorten bei den Bewohnern ankommen, blieb der Gemeinde nicht lange verborgen. Pünktlich zur Ernte füllen Unbekannte immer wieder ihre Säcke und verschwinden. Der Rest der köstlichen Äpfel wird dann umgehend in der Mosterei zu leckerem, regionalem Apfelsaft verarbeitet.

Weitere Informationen finden Sie auf: www.badische-zeitung.de

Blog , , , , , , , , , , , ,

RatioDrink Apfelsaftkonzentrat online kaufen

Ihr Kommentar

Klicke auf einen Tab, um auszuwählen wie du einen Kommentar veröffentlichen möchtest

 

Feed abonnieren:

E-Mail-Adresse eingeben:

Zugestellt von FeedBurner