Ein Apfelmenü soll für mehr Engagement auf Streuobstwiesen sorgen

ausderpresse1

Mehr als fünf Dutzend Feinschmecker zog es zum 30. Ostfrieslandmahl auf die Streuobstwiese von Johannes Bolland in Ostrhauderfehn. Aus den regionalen, alten, kleinen und teilweise auch schrumpeligen Obst- und Gemüsesorten zauberte das Team der Akademie Überlingen in Leer unter der Leitung von Gerrit Mansholt ein kulinarisches Meisterwerk indem der Apfel die Hauptrolle spielte. So konnten die Gäste zwischen einer Hagebutten-Apfelsoße zu Geflügel- oder Broccoli- Terrinen auf einem Salatbett, einer Apfel-Rote-Bete-Suppe und einer Boskop-Senf-Soße zu gefüllten Jungfernbraten wählen. Als Dessert wurden gedünstete Äpfel an friesischer Teecreme mit Holunderblüten-Gelee serviert.

Die Speisen aus den heimischen Apfelsorten schmecken ganz ohne Zusatz von künstliche Aromen und/oder Geschmacksverstärkern. Die ganze Aktion wurde von dem Orts ansässigen Verein „Appelhoff“, der sich für den Erhalt alter Obstsorten einsetzt, initiiert. Das aufwendige Menü sollte den Gästen die Gelegenheit bieten, diese vom Vergessen bedrohten kulinarischen Kostbarkeiten, besser kennenzulernen und somit das Interesse zu wecken am Erhalt der regionalen Sorten mitzuwirken. Ganz nach dem Motto: „Nur wer sie kennt, kann sie auch würdigen“.

Weitere Informationen finden Sie auf: www.ga-online.de

Blog , , , , , , , , , , , , ,

RatioDrink Apfelsaftkonzentrat online kaufen

1 Kommentar

  1. veronika Nölle

    Das Ostfrieslandmahl wurde von ONNO e.V. organisiert, dem Netzwerk für Ökologie, Nachhaltigkeit und Zukunft. Die inzwischen 35 Ostfrieslandmahle zu jeweils regionalen, ernährungskulturellen Themen haben ein Alleinstellungsmerkmal. Vielleicht korrigieren Sie Ihren Text?

    Gruß

    Nölle, ONNO e.V.

       -   Antworten

Ihr Kommentar

Klicke auf einen Tab, um auszuwählen wie du einen Kommentar veröffentlichen möchtest

 

Feed abonnieren:

E-Mail-Adresse eingeben:

Zugestellt von FeedBurner