„Essen tut gut“

ausderpresse3

Schüler, Familien und Rentner trafen sich am Samstag auf der Essener Streuobstwiese des Naturschutzbundes zum zweiten Freiwilligen-Tag „Essen tut gut“.  Gemeinsam arbeiteten die fleißigen und engagierten Essener zwei Stunden um die Streuobstwiese in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Aber nicht nur auf der Streuobstwiese packten die Menschen mit an. Jung und Alt halfen wo auch immer sie gebraucht wurden. So z.B. auch im Krankenhaus beim falten, sortieren und einräumen der Wäsche.

Überwacht und organisiert wurde das ganze Freiwilligen Projekt von der Ehrenamt Agentur. Ziel der Freiwilligen-Tage: Helfer begleiten und mehr junge Leute für gemeinnützige Arbeit begeistern. Bis Lang wird die Mehrheit der gemeinnützigen Arbeit von 40 bis 60 Jährigen bewältigt, was sehr wohl auch an der knappen Zeit der jüngeren Generationen durch Job und Schule liegt. Um dieser Zeit Knappheit entgegenzuwirken plant die Agentur eine Engagement-Woche in Essen einzuführen.

Weitere Informationen finden Sie auf: www.derwesten.de

Blog , , , , , , , , , , ,

RatioDrink Apfelsaftkonzentrat online kaufen

Ihr Kommentar

Klicke auf einen Tab, um auszuwählen wie du einen Kommentar veröffentlichen möchtest

 

Feed abonnieren:

E-Mail-Adresse eingeben:

Zugestellt von FeedBurner