Klimaschutzpreis für Streuobstwiesen-Projekt

ausderpresse1

Das Streuobstwiesen-Projekt im Dahlackergebiet wurde mit dem RWE-Klimaschutzpreis ausgezeichnet. Zwar war dies auch die einzige Bewerbung, doch vermutlich hätten andere Beiträge gegen dieses Projekt von der NABU Ortsgruppe Alpen eh keine Chance gehabt. Neben einer Urkunde überreichte der RWE-Klimaschutzpreisbeauftragter Herr Tenk dem Vorsitzenden der NABU Ortsgruppe Herr Chwallek 1000 Euro.

Vom Preisgeld sollen jetzt noch 50 weitere Obstbäume auf der Streuobstwiese gepflanzt werden. Außerdem will man in eine Obstpresse investieren um irgendwann das eigenen Obst in Saft zu verwandeln. Doch bis dahin wird es wohl noch eine Weile dauern. Schließlich, so betonte der Vorsitzende Chwallek, ist die Streuobstwiese nicht in Besitz von „gentechnisch manipulierten Turbobäumen“. Im Oktober soll das erste Obstwiesenfest stattfinden, dann natürlich vorerst noch mit importierten Säften.

Weitere Informationen finden Sie auf: www.rp-online.de

Blog , , , , , , , , , ,

RatioDrink Apfelsaftkonzentrat online kaufen

Ihr Kommentar

Klicke auf einen Tab, um auszuwählen wie du einen Kommentar veröffentlichen möchtest

 

Feed abonnieren:

E-Mail-Adresse eingeben:

Zugestellt von FeedBurner