Streuobstwiese für Ulla

ausderpresse6

Das kleine Dorf Ulla in Thüringen will eine eigene Streuobstwiese ausschließlich mit alten Apfelsorten anlegen. Dem Ort wurde nun ein Teil des Landschaftsparks, ehemaliges sowjetisches Militärgelände, von der Gemeine Nohra anvertraut. Vor einige Zeit gab es schon mal eine Obstwiese in Ulla, dessen Vegetation die besten Jahre aber schon längst hinter sich hat. Daher soll die neue Wiese auch eine Art Wiedergutmachung für das damalige Scheitern sein. Damit der Plan aufgeht und die neuen Bäume und Pflanzen auch genügend Pflege erhalten, werden Paten gesucht.

Der Clou:  Jeder Pate kann sich seinen Apfelbaum selbst aussuchen und zwischen Arten wie z.B. Rheinischen Krummstiel oder Riesenboiken frei wählen. Die besten uralten und regionalen Apfelsorten finden die angehenden Paten in der Baumschule Tonndorf, die sich der Nachzucht alter Sorten zur Aufgabe gemacht hat. Im Herbst sollen die verschiedenen Apfelbäume auf dem 500 Quadratmeter großen Gelände gepflanzt werden. Und ganz Ulla kann es kaum noch erwarten.

Weitere Informationen finden Sie auf: www.allgemeiner-anzeiger.de

Blog , , , , , , , , , , , , , , , , ,

RatioDrink Apfelsaftkonzentrat online kaufen

Ihr Kommentar

Klicke auf einen Tab, um auszuwählen wie du einen Kommentar veröffentlichen möchtest

 

Feed abonnieren:

E-Mail-Adresse eingeben:

Zugestellt von FeedBurner